Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Herstellerinfos

ABUS

Seit 1924 sorgt ABUS weltweit für das gute Gefühl der Sicherheit. Als deutscher Qualitätshersteller achtet ABUS bei seinen Produkten auf hohe Zuverlässigkeit und Langlebigkeit bei einfachster Bedienung. Um den wachsenden Bedürfnissen privater und gewerblicher Nutzer gerecht zu werden, bietet ABUS in den Bereichen Sicherheit Zuhause, Sicherheit Unterwegs und Objektsicherheit ein breites Sortiment innovativer Sicherheitslösungen.

Zur ABUS Gruppe gehören die Unternehmen ABUS August Bremicker Söhne KG, ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, ABUS Pfaffenhain GmbH und SECCOR high security GmbH mit weltweit rund 2.500 Mitarbeitern.

ASC

ASC (Aluminium Scaffolding Group) ist der führende Hersteller von Steig- und Zugangstechnik in den Niederlanden. Das Unternehmen, 1992 von Jeroen van den Heuvel gegründet, hat sich mit der Produktion von Aluminium-Gerüsten, Hängebühnen und Leitern einen Namen weit über die Landesgrenzen hinaus gemacht. Entstanden ist die Idee zur Herstellung von Aluminium-Gerüsten aus einer Faszination des Gründers und früheren CEOs für Aluminium-Schweißtechnik. Nach einer Ausbildung zum Aluminium-Schweißer begann J vd Heuvel mit seinem Unternehme vd Heuvel Alu Products defekte Aluminium-Steigtechnik für Unternehmer in seiner Region zu reparieren.

Angetrieben von diesem Erfolg beschloss J vd Heuvel die Herstellung eigener Gerüste aus Aluminium. Aus diesen Anfängen heraus hat sich ASC die heutige Marktposition erarbeitet. Es wird größter Wert darauf gelegt, Aluminium-Produkte in zertifizierter Qualität zu einem bezahlbaren Preis zur Verfügung zu stellen.

Aluminium-Gerüste, Steigtechnik aus Aluminium sowie Aluminium Leitern sind Sicherheitsprodukte, die in der Herstellung bei ASC strengsten Qualitätskontrollen unterliegen. Das nach wie vor anspruchsvolle Schweißen von Aluminium erfolgt bei ASC heute immer noch von Hand. Nur mit dieser sogenannten TIG-Schweißtechnik gelingt es, in traditioneller Herstellungsweise die erforderliche Qualität und Festigkeit zu erreichen. Von diesem Verfahren ist man bei ASC derart überzeugt, dass auf alle Schweißnähte eine lebenslange Garantie gewährt wird.

Alle ASC-Produkte, ob Aluminium-Gerüstsysteme, Aluminium-Fahrgerüste, Aluminium-Klapp und -Zimmergerüste, Aluminium-Hängebühnen und Aluminium-Leitern, entsprechen allen erforderlichen europäischen Normen und Vorschriften und sind fast alle vom TÜV geprüft. Auch der Service-Gedanke spielt bei ASC eine große Rolle. Lieferbereitschaft, Ersatzeilversorgung und andere Serviceleistungen wie Beratung und Unterstützung werden ständig optimiert. Mittlerweile gehen Produkte von ASC in die ganze Welt. Natürlich ist Europa der Stammmarkt von ASC, aber auch die USA und andere Überseeländer sind wichtige Zielmärkte.

C.O. Weise

Das Unternehmen C.O. Weise aus Nordrhein-Westfalen, Spezialist für Leitern, Aluminium-Steigtechnik, Sonderkonstruktionen und Gerüstbau, hat eine lange Tradition in der Branche. Es wurde im Jahr 1890, also noch im vorletzten Jahrtausend, von Carl Weise in Dortmund gegründet. Kurze Zeit später trat Carl Weises Bruder Otto in das Unternehmen ein. Aus deren beiden Vornamen und dem Nachnamen Weise generierte sich der heute noch aktuelle Firmenname C.O. Weise.

Begonnen hat die Firma C.O. Weise mit dem Verkauf von Holzleitern, die im eigenen Produktionsbetrieb in Thüringen (Reichenbach) und zum Teil auch von anderen Herstellern bezogen wurden. Als zweites Standbein wurde das Angebot vier Jahre nach der Gründung um die Gerüsterstellung als Dienstleistung für das Bauhaupt- und Baunebengewerbe erweitert. Dieser Dienstleistungsbereich wurde im Jahr 1978 um den Spezialbereich „Traggerüstbau“ ergänzt. Damit gehörte Weise zu den wenigen Anbietern in Deutschland und Europa, die das Know-how für die Erstellung von hoch anspruchsvollen Traggerüsten besaßen. Traggerüste werden überwiegend im Brückenbau, aber auch bei der Erstellung von zahlreichen anderen Bauwerken eingesetzt.

Im Jahr 1984, in einer Phase der Umstellung von Leitergerüsten aus Holz auf moderne und wirtschaftliche Gerüstsysteme aus Stahl und Aluminium, übernahm Weise die Produktionsanlagen für Aluminiumleitern von der Fa. Schüco aus Ostwestfalen. Das war der Start für die Produktion von Leitern aus Aluminium bei Weise. Aufgrund der steigenden Nachfrage, höheren Anforderungen bei der Arbeitssicherheit und einer zunehmenden Individualisierung in der Höhenzugangstechnik wurde das Programm ständig weiterentwickelt und den Bedürfnissen der Kunden angepasst. Von der Haushaltsleiter aus Aluminium über Mehrzweckleitern, Teleskopleitern, Aluminium-Fahrgerüste bis hin zu individuellen Sonderkonstruktionen – der Name C.O. Weise ist untrennbar verbunden mit innovativen Problemlösungen bei höchster Arbeitssicherheit. Neben dem Standardprogramm werden in Dortmund mit modernen Metallbearbeitungsmaschinen nach Kundenwünschen gefertigte Sonderkonstruktionen hergestellt. Dazu zählen Treppen, Überstiege, Wartungsbühne, Maschinenzugänge, Industriebegehungen, LKW-Bühnen und vieles mehr.

Bei C.O. Weise wird größter Wert auf Qualität, solide Ausführung und Praxistauglichkeit gelegt. Die Sicherheit der Menschen, die auf die Produkte von C.O. Weise vertrauen, hat höchste Priorität.

HEYCO/HEYTEC

Vor über 80 Jahren, im Jahr 1937, wurde das Unternehmen HEYCO von den Brüdern Max und Ernst Heynen in Remscheid im Bergischen Land gegründet. Die Kernkompetenz von HEYCO liegt auch heute noch in der Herstellung von qualitativ hochwertigen Handwerkzeugen.

HEYCO als Premiummarke liefert ein Werkzeugsortiment in Spitzenqualität an den Fachhandel und ist dort ein überaus geschätzter Partner. Der hohe Innovationsgrad von HEYCO schlägt sich in vielen Neuentwicklungen und ständigen Marktneueinführungen nieder. Die Produktion von HEYCO ist darauf ausgerichtet, Werkzeuge bis zu einem bestimmten Fertigungsgrad kostengünstig in großen Mengen herzustellen. Diese werden dann „on demand“ auch in kleineren Losgrößen zum hochwertigen Endprodukt unter beliebigem Label fertig produziert.

HEYCO ist in Europa Marktführer in der Erstausrüstung mit Bordwerkzeugen für international tätige Hersteller von LKW und PKW, darunter Premiummarken wie VW, Audi, Opel, Ford, Volvo, BMW, Daimler, Rover, Rolls Royce, Bentley, Aston Martin, Toyota, MAN etc.

1980 wurde bei HEYCO das Produktportfolio um Produkte für die Automobilbranche erweitert und die Herstellung von Kunststoff- und Schmiedeteilen als zweites Unternehmensstandbein kontinuierlich ausgebaut. Durch konsequente Anwendung von Spitzentechnologien und kundennahe Entwicklungsarbeit hat sich das Unternehmen HEYCO in den letzten Jahren zum führenden Anbieter von Produkten und Engineering-Leistungen im Bereich von Technologien der Metall- und Kunststoffverarbeitung entwickelt. Dabei hat sich der Qualitätsgedanke bei HEYCO frühzeitig auf allen Ebenen durchgesetzt. Ein hausinternes System zur Umsetzung kontinuierlicher Verbesserungsprozesse sowie die Zertifizierung nach den weltweit höchsten Qualitätsstandards sichern die dauerhafte Aufrechterhaltung des hohen Qualitätsniveaus ab.

Unter der Zweitmarke HEYTEC werden Werkzeuge für den qualitätsbewussten Handwerker hergestellt und vertrieben.

HEYCO- und HEYTEC-Produkte entstehen an Standorten in Deutschland, Irland und Tschechien. Rund 900 fachkompetente und engagierte Mitarbeiter arbeiten täglich daran, qualitativ anspruchsvolle Produkte für Fachhandel und Handwerk sowie technisch und wirtschaftlich ausgereifte Komponenten für die Automobilindustrie und deren Zulieferbetriebe herzustellen. Die eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung schafft die Voraussetzungen für die weitere, weltweite Expansion bei HEYCO. Mittlerweile liefert HEYCO Werkzeuge in über 70 Länder.

IKAR

Die IKAR GmbH mit Firmensitz in Fulda ist der Spezialist für persönliche Absturzschutzsysteme. Seinen Ursprung hat das Unternehmen, das vor 40 Jahren, im Jahr 1978, gegründet wurde, in der heimischen Garage des heutigen geschäftsführenden Gesellschafters, Otto Herchert. Aus diesen kleinsten Anfängen entwickelte sich die IKAR GmbH zu dem, was sie heute ist:

Einem international anerkannten Produzenten von persönlichen Absturzschutzsystemen.

Auf einer Fläche von rund 3.500m² werden pro Monat ca. 10.000 Höhensicherungsgeräte hergestellt und mittlerweile in 50 Länder der Welt exportiert. Diese enorme Menge und der hohe Bekanntheitsgrad, weit über die Landesgrenzen hinaus, lassen vermuten, dass die IKAR GmbH aus Fulda längst Weltmarktführer im Bereich der persönlichen Absturzschutzsysteme ist.

Aufgrund der hohen Verantwortung beim Thema Höhensicherung ist die IKAR GmbH aktives Mitglied im europäischen Normenausschuss für persönliche Absturzsicherung. Das unterstreicht den Qualitätsanspruch, den das Unternehmen an sich selbst hat. Die Sicherheit der Kunden und der unbedingte Schutz von Menschenleben sind ständig im Fokus sämtlicher Bemühungen der IKAR GmbH. Unter anderem wird zur Qualitätssicherung jedes einzelne Höhensicherungsgerät intensiv auf einwandfreie und uneingeschränkte Funktionalität geprüft, bevor es das Werk in Fulda verlässt. Bei IKAR wird nichts dem Zufall überlassen.

Der Begriff „Made in Germany“ wird bei IKAR mit einem klaren Bekenntnis zum Standort Deutschland gelebt. Entwicklung, Konstruktion und Montage der IKAR-Produkte finden am Firmensitz in Fulda statt. Ebenso wird hier ein großer Teil der benötigten Bauteile in Eigenregie gefertigt. Modernste Fertigungstechnologien im Bereich Zerspanung, eine eigene Kunststoffproduktion sowie eine Textilverarbeitung für Auffanggurte, Verbindungsmittel und Falldämpfer sind im Herstellungsprozess am Stammsitz integriert.

Das Produktsortiment von IKAR ist breit gefächert. Von Auffanggurten über Anschlageinrichtungen und Höhensicherungsgeräten sowie Verbindungsmitteln bietet es für jeden Einsatzzweck immer die bestmögliche Lösung auf höchstem Qualitätsniveau.

In einem eigenen Trainings- und Schulungscenter erhalten Anwender und Kunden verschiedene Schulungen rund um das Thema Höhensicherung und -rettung. Die IKAR GmbH verfügt über den derzeit einzigen, komplexen Prüfstand in Europa. Dieser Prüfstand ist unter anderem ausgestattet mit einer Klima- und Salznebelsprühkammer sowie modernster Mess- und Highspeed-Videotechnik. Diese Technik ist zugelassen nach aktuellsten Standards wie CE, ANSI und CSA. Sie wird nicht nur verwendet für die Durchführung von Fall- und Zugprüfungen der IKAR-Produkte, sondern auch für die Qualitätssicherung der eigenen Produktion.

JCB

Die Geschichte von J.C.Bamford Excavators Limited, kurz JCB, ist die Erfolgsstory eines Unternehmens, das sich unmittelbar nach dem zweiten Weltkrieg innerhalb von sieben Jahrzehnten von einem Ein-Mann-Betrieb zu einem rund 10.000 Mitarbeiter starken Global Player in der Bau- und Landwirtschaft entwickelt. JCB ist immer noch im Familienbesitz in dritter Generation und ist der weltweit drittgrößte Hersteller von Baumaschinen und Maschinen für die Landwirtschaft. In Europa gilt JCB als größter Hersteller seiner Branche.

Der weltweite Aufstieg von JCB begann 1945 in einer von Joseph Cyril Bamford, dessen Initialen heute immer noch auf jedem gelieferten Produkt sichtbar sind, in einer gemieteten Garage in Uttoxeter. Mit einer gebrauchten Schweißmaschine, die er für ein englisches Pfund erworben hat, produzierte Bamford einen Landwirtschaftsanhänger, den er auf einem heimischen Markt für 45 Pfund an den Mann brachte. Den erzielten Erlös investierte Bamford in weitere Materialien, um seine Produktion zu fortzusetzen und somit eine Erfolgsgeschichte zu beginnen, die als mustergültiges Paradebeispiel für Fleiß, Engagement, Mut, Willen und unter unternehmerisches Geschick herhalten kann.

Im Jahr 2004 wurde die 500.000ste Maschine hergestellt, die das Markenzeichen JCB trägt. Als größter Hersteller in Europa exportiert JCB 75 Prozent seiner Produkte in über 150 Länder der Welt. Hergestellt werden JCB-Maschinen mittlerweile in 22 Werken auf fünf Kontinenten. Zehn dieser Werke befinden sich in England, weitere in Indien, USA, Brasilien und China. Zum Lieferprogramm von JCB gehören rund verschieden 300 Maschinen, darunter Baggerlader, Teleskoplader, Ketten- und Mobilbager, Radlader, Stapler, Verdichtungsmaschinen sowie Geräte für die Garten- und Landschaftspflege. Die weltweite Nachfrage nach effizienten, technisch ausgereiften und robusten und langlebigen Fahrzeugen für die Bau- und Landwirtschaft bescheren JCB jährlich beachtliche Wachstumsraten.

Eine der größten Investitionen bei JCB war mit 80 Millionen englische Pfund die Entwicklung eines robusten und zuverlässigen Dieselmotors für Off-Highway-Fahrzeuge, der 2004 in Produktion ging. Um die Leistungsfähigkeit dieser Motoren zu dokumentieren, entwickelte JCB eigens einen Rennwagen, der mit zwei 750-PS-Motoren ausgestattet war, um den bis dahin bestehenden Geschwindigkeitsrekord für dieselgetriebene Landfahrzeuge zu brechen. Mit rund 563km/h gelang dies am 23. August 2006. Der bisherige Rekord wurde um fast 50% überboten.

KAPRO

KAPRO ist ein israelisches Unternehmen, das seit mehr als dreißig Jahren qualitativ hochwertige Wasserwaagen und Messwerkzeuge herstellt. Beim Produktbereich Wasserwaagen ist KAPRO im Übrigen der einzige Hersteller in Israel. Der Markenname KAPRO setzt sich zusammen aus den ersten Silben von Kadarim Products. Kadarim in Israel ist der Ort des Stammsitzes des Unternehmens, das sich in den vergangenen Jahren international einen hervorragenden Ruf erworben hat und mittlerweile zu den weltweit führenden Herstellern von innovativen, professionellen Messwerkzeugen gehört. KAPRO Tools Inc. in den USA und KAPRO China Ltd. sind 100prozentige Tochtergesellschaften von Kadarim Industries und zuständig für die Bearbeitung des amerikanischen bzw. asiatischen Marktes. Darüber hinaus verfügt KAPRO über ein Netzwerk von Vertriebspartnern, die in 70 Ländern, verteilt auf Europa, Asien, Amerika, Afrika und Australien, eine vorherrschende Marktpräsenz ermöglichen.

In den Fertigungsbetrieben von KAPRO werden zum Teil auch die Produkte hergestellt, die von der Gerüst-Welt.de unter der Eigenmarke HANDLER vertrieben werden.

KAPRO-Produkte kommen überwiegend bei professionellen Handwerkern zum Einsatz und stehen für Qualität, hervorragenden Service, zahlreiche Produktvorteile und innovatives Design. Unverkennbar ist die rote Farbe von KAPRO-Produkten, die 1995 eingeführt wurde und seitdem eines der wesentlichen Erkennungsmerkmale ist. Im gleichen Jahr wurde das Sortiment von KAPRO auch um die effiziente und hochgenaue Laser-Messtechnik erweitert. Mittlerweile hat KAPRO weltweit über 100 Patente auf seine Produkte angemeldet. Diese Tatsache zeugt von der immensen Innovationskraft des Unternehmens. Als einziger Wasserwaagen-Hersteller ist KAPRO berechtigt, das Deutsche Prestige-Qualitäts-Zeichen VPA „Gütegeprüft“ zu tragen. Sämtliche Produktionsanlagen von KAPRO sind nach ISO-Normen 9001, 14001 und SA8000 zertifiziert.

Das KAPRO Innovation Team hat zum Teil bahnbrechende Produktfunktionen entwickelt. Eine der wichtigsten im Bereich Wasserwaagen ist die sogenannte Plumb Site®Dual-View™-Libelle. Diese Funktion ermöglicht zusätzlich zur traditionellen Seitenansicht auf die Vertikallibelle die einzigartige Frontansicht. Dadurch wird die Genauigkeit verbessert, die Augen- und Nackenbelastung reduziert, die Sichtbarkeit optimiert und die Sichtlinie verbessert. Diese Eigenschaften finden sich alle auch in der patentierten Produktlinie Optivision™ wieder. Durch die transparente Libellenflüssigkeit vor rotem Hintergrund ist die Sichtbarkeit der Libellenblase erheblich verbessert und somit ein absolutes Alleinstellungsmerkmal dieser Produkte.

Miller

Das Produktprogramm von Honeywell - von Kopf bis Fuß auf Schutz und Sicherheit ausgerichtet. Und das für nahezu alle Branchen, wo durch die Ausübung typischer Tätigkeiten Gefahr für Leib und Leben entstehen kann. Ob in der Industrie, im Handwerk, im Baugewerbe oder auch bei Behörden, überall trifft man auf Sicherheitsprodukte von Honeywell. Vom Sicherheitsschuh bis zum Gehörschutz, bei Honeywell kennt man sich aus mit den Gefahren, die überall im Arbeitsleben lauern und weiß, wie man sie präventiv verhindern kann. Auch die Vermeidung von gesundheitlichen Folgeschäden, die durch Belastungen im Berufsleben entstehen können, hat bei Honeywell einen hohen Stellenwert.

Eine der bekanntesten Marken aus dem Haus Honeywell ist Miller®. Seit fast 70 Jahren steht Miller® stellvertretend für professionelle Produkte und Dienstleistungen rund um persönliche Absturzsicherungen. Miller® hat einen festen Platz in der großen Produktfamilie von Honeywell und in den vergangenen Jahrzehnten erheblich dazu beigetragen, dass sich Honeywell Miller® zum weltweiten Branchenführer entwickeln konnte. Als führender globaler Anbieter von Lösungen für sicheres Arbeiten in der Höhe ist das Produktmanagement von Miller® permanent im Dialog mit Endanwendern, um dem sich stetig ändernden Bedarf an höherer Sicherheit, mehr Komfort und steigender Produktivität zu entsprechen. Neben der Hardware – also den verschiedenen Absturzsicherungssystemen – bietet Miller® auch die passende Software zu diesem Thema an, nämlich Training, Schulung und Service zur Absturzvorbeugung und -sicherung mit Miller®-Produkten.

Außer dem Produktbereich der individuellen, persönlichen Absturzsicherungen haben bei Miller® konsequenter Weise auch die kollektiven Systeme für Sicherheit in der Höhe einen hohen Stellenwert. Kollektive Sicherheitssysteme sind auf den gleichzeitigen Schutz mehrerer Mitarbeiter in höheren, gefährdeten Arbeitsplätzen ausgelegt. Auch hier bietet Miller® ein umfassendes Sortiment an Problemlösungen, technischen Support, permanenter Innovationstätigkeit sowie Schulungen, Installations- und Beratungsdienstleistungen. Zu den kollektiven Sicherheitssystemen aus dem Hause Miller® gehören Barrieren für die Absturzvorbeugung, Zugangstreppen und Arbeitsplattformen.

Als eine von acht Marken unter dem Dach von Honeywell kommen Problemlösungen von Miller® entweder als Einzellösung oder auch in Kombination von einzelnen Honeywell-Marken zum Einsatz. Honeywell ist somit in der Lage, in jeder Phase eines Projektes eine größtmögliche Lösungsflexibilität anzubieten, um für den Anwender stets das beste Ergebnis im Hinblick auf Kosten, praktische Durchführbarkeit und die über allem stehende höchste Sicherheit von Menschen zu erzielen.

Die Gerüst-Welt.de GmbH bezieht bei Miller® aktuell überwiegend Produkte für die persönliche Absturzsicherung wie Auffanggurte, Helme oder Verbindungsmittel.

Scafom-Rux

Die RUX GmbH mit Sitz in Hagen ist seit über 50 Jahren als Gerüsthersteller aktiv. Seit 2010 operiert man unter dem Markennamen Scafom-rux Deutschland.

Zum Produktportfolio von Scafom-rux Deutschland gehören neben diversen Fassaden- und Modulgerüstsystemen auch Treppentürme, Wetterschutzsysteme, Fahrgerüste sowie ein umfangreiches Zubehörprogramm.

Seit jeher wird vor allem den Bereichen Produktoptimierung und Innovation großer Wert beigemessen. Dabei sind der direkte Draht zum Kunden durch regelmäßige Feedbackgespräche natürlich Gold wert. Kostenintensive Fehlentwicklungen werden im Vorfeld vermieden, Chancen für optimierte oder neue Produkte frühzeitig erkannt.

Als wichtiges Mitglied des Scafom-rux-Konzerns mit Sitz in den Niederlanden nutzt Scafom-rux Deutschland die Chance, in einem multinationalen Unternehmen Erfahrungen beizusteuern und gleichzeitig vom Know-how der Schwesterfirmen und einem starken Netzwerk zu profitieren. So ist die Scafom-rux Holding ein Verbund von weltweit 13 Vertriebsgesellschaften und 7 Produktionsunternehmen mit insgesamt über 800 Mitarbeitern.

Scafom-rux ist einer der bedeutensten Hersteller von Gerüsten aller Art. Als Hauptlieferant versorgt Scafom-rux die GERÜST-WELT.DE mit bewährten Produkten von höchster Qualität.

GERÜST-WELT.DE

GERÜST-WELT.DE  GERÜST-WELT.DE

Versand

Versand  Versand

Infothek

Infothek  Infothek

News

News  News

GERÜST-WELT.DE GmbH • Neue Straße 7 • 58135 Hagen